XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

UNESCO Welterbestätten

UNESCO Welterbe auf Sizilien

Die UNESCO ist eine internationale Organisation und hat ihren Sitz in Paris. UNESCO steht für Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur. Sie wurde 1945 gegründet und hat inzwischen 195 Mitgliedsstaaten. Die Idee ist, dass man den Friedensgedanken im Geist der Menschen verankern möchte, und dies kann nicht ausschließlich über politische und wirtschaftliche Abmachungen zwischen den Völkern geschehen.

Das Welterbe der Menschheit wird vom World Heritage Committee verwaltet und teilt sich in zwei Unterkategorien auf: Das Weltkulturerbe und das Weltnaturerbe. Diese Titel werden Stätten verliehen, die von außergewöhnlicher Bedeutung sind und mit ihrer Einzigartigkeit und Außergewöhnlichkeit überzeugen. Sie sollen besonders geschützt werden, um für die Menschheit erhalten zu bleiben.

Auf Sizilien gibt es diverse Welterbestätten. Zu den Spätbarocken Städten des Val di Noto gehören Catania, Noto, Caltagirone, Militello in Val di Catania, Scicli, Palazzolo Acreide, Ragusa und Modica.

Hier eine Liste der Welterbestätten auf Sizilien:

Archäologische Stätten von Agrigent – Weltkulturerbe seit 1997
Ätna – Weltnaturerbe seit 2013
Liparische Inseln – Weltnaturerbe seit 2000
Nekropolis von Pantalica – Weltkulturerbe seit 2005
Spätbarocke Städte des Val di Noto - Welterbe seit 2002
Syrakus – Weltkulturerbe seit 2005
Villa Romana del Casale – Weltkulturerbe seit 1997