XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Skifahren am Ätna

Skifahren am Ätna, dem südlichsten Skigebiet Europas

Der Ätna ist mit seinen 3.323 Metern Höhe nicht nur der höchste und aktivste Vulkan ganz Europas - nur recht wenige wissen, dass sich am Ätna ebenfalls das südlichste Skigebiet Italiens befindet.
Die Instandhaltung der Pisten am Hang eines weiterhin aktiven Vulkans ist eine besondere Herausforderung. Zuletzt wurden beim Ausbruch im Jahre 2002 die Skischule und die Seilbahn zerstört. Durch diesen Ausbruch büßte das Skigebiet seinen Status als größtes Skigebiet Südeuropas ein. Die neue Seilbahn Funivia dell’Etna wurde zwei Jahre später in Betrieb genommen.

Die beiden bekanntesten Skiorte am Ätna sind die Siedlungen Rifugio Sapienza und Linguaglossa. Die Schneequalität wird durch die südliche Lage des Skigebietes nicht beeinflusst und ermöglicht sowohl Ski- als auch Snowboardfahren. Wintersport ist ab einer Höhe von 1800 bis hin zu 2000m möglich. Von Januar bis Mitte April ist die Skisaison am Ätna eröffnet.

Der Zugang zum Krater selbst ist aufgrund der konstanten Gefahr, die vom Ätna ausgeht, verboten.
Welche Insel ermöglicht den Besuchern eine Skiabfahrt an einem aktiven Vulkan, um sich danach zum Sonnenbaden an den Strand zu legen?
Hier finden Sie dazu noch ein passendes Ferienhaus Sizilien.